Elektroautos und Hybriden von Groupe Renault: die Neuheiten 2020

Verfasst von am 22.05.2020 - 2 min

Für dieses Jahr hat Groupe Renault gleich ein ganzes Paket an neuen Modellen geplant! Mit Elektroautos, Hybriden, Plug-in-Hybriden und sogar wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen ist für jeden Geschmack und Bedarf etwas dabei. Hier ein Überblick.

Mit über zehn Jahren Erfahrung mit Elektromobilität hat sich Groupe Renault als Vorreiter in dieser Branche durchgesetzt. Das scheint auch so zu bleiben! Sage und schreibe acht reine Elektroautomodelle und zwölf elektrifizierte, Hybrid- oder Plug-in-Hybrid-Modelle werden bis 2022 auf den Markt kommen. Wir stellen einige von ihnen vor…

Der elektrische Twingo Electric: der ideale Cityflitzer

Twingo III fond blanc

Der Twingo ist in seiner neuen vollelektrischen Ausführung der Cityflitzer par excellence. Seine 22-kWh-Batterie limitiert weder das Volumen des Fahrgastraums noch das des Kofferraums. Beim Twingo Electric wurde der Verbrennungsmotor gegen einen 82 PS starken Elektroantrieb eingetauscht, der in Frankreich (in Cléon, Normandie) hergestellt wird. Das hohe, sofort verfügbare Drehmoment bietet im Verkehr ein optimales Ansprechverhalten. Mit den drei regenerativen Bremsstufen zur Optimierung der Reichweite kann der Twingo Electric mit einer Ladung (WLTP City-Zyklus) bis zu 250 Kilometer zurücklegen. Der Twingo Electric ist mit dem Chamäleon-Lader versehen, der für den neusten ZOE entwickelt wurde und an Wechselstrom-Ladepunkten bis 22 Kilowatt angeschlossen werden kann. Diese in der Stadt weit verbreiteten Stationen für beschleunigtes Laden ermöglichen in nur 30 Minuten das Tanken einer Reichweite von 80 km. Zudem hat der Twingo Electric mit nur 8,60 Metern nach wie vor den kleinsten, derzeit angebotenen Wendekreis überhaupt!

Clio E-TECH: die Stärken eines Clio… in Hybridversion!

Clio E-TECH

Der „full hybrid“ Clio E-TECH von Renault wendet sich an diejenigen, die auf elektrisch umstellen möchten, ohne ihre Gewohnheiten zu ändern oder auf eine Ladesäule angewiesen zu sein, denn er lädt sich während des Fahrbetriebs selbstständig auf. Er ist mit einem 1,6-l-Benzinmotor der neuen Generation und zwei Elektroantrieben ausgestattet. Sie wirken mit einem innovativen multimodalen Vollautomatikgetriebe ohne Kupplung zusammen, in welches die Formel 1-Erfahrung der Marke eingeflossen ist. Der 140 PS starke Clio E-Tech startet grundsätzlich elektrisch, seine Batterie lädt sich in den Brems- und Schubphasen ohne Zutun des Fahrers wieder auf. In der Stadt kann er zu 80 % elektrisch fahren und somit im Vergleich zu seinem Kollegen mit Verbrennungsmotor seinen Verbrauch um 40 % und die CO2-Emissionen auf unter 100 g/km senken.

Der Captur E-TECH Plug-in: bei Bedarf elektrisch

 

Captur E-TECH Plug-In

Der Captur E-TECH Plug-in vereint zwei Autos in einem und bietet somit ein Höchstmaß an Vielseitigkeit sowohl im Alltag als auch auf langen Strecken. Es handelt sich um einen Hybrid, der wie ein Elektroauto aufgeladen werden kann. In der Stadt und auf kürzeren alltäglichen Strecken fährt der Captur E-TECH Plug-in rein elektrisch mit einer Reichweite von 65 Kilometern im Stadtverkehr (WLTP City) und einer Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h. Für Wochenendausflüge oder Urlaubsreisen kann er als normaler Hybrid benutzt werden, der jede Entfernung bewältigt. Seine kombinierte Leistung von 160 PS geht auf seinen Hybridantrieb bestehend aus einem 1,6-l-Benzinmotor und zwei Elektromotoren zurück. Seine Batterie mit einer Kapazität von 9,8 Kilowattstunden kann an einem Haushaltsstecker oder einer öffentlichen Ladestation aufgeladen werden. Der Captur E-TECH bietet darüber hinaus die Funktion „E-Save“, die den Einsatz des Elektromotors begrenzt, um die Kapazität der Batterie für eine spätere Nutzung zu erhalten (zum Beispiel für das Fahren in der Stadt).

Der Mégane E-TECH Plug-in: unglaublich vielseitig

Megane E-TECH Plug-In

Sowohl als Limousine als auch als Kombi ist der Mégane mit 7 Millionen verkauften Fahrzeugen seit 1995 ein klares Erfolgsmodell der Renault-Reihe. Eine weitere Facette seiner Vorzüge zeigt der neue Mégane E-TECH Plug-in, der in der Lage ist, im rein elektrischen Betrieb bis zu 65 km zurückzulegen.
Er ist wie der Captur E-TECH Plug-in mit einem 1,6-l-Benzinmotor und zwei Elektroantrieben ausgestattet. Letztere werden von einer 9,8-kWh-Batterie mit Strom versorgt, um im alltäglichen Einsatz Dutzende von Kilometern elektrisch zurücklegen zu können und gleichzeitig auf langen Strecken im klassischen Hybridmodus ein Höchstmaß an Vielseitigkeit zu bieten. Das Starten erfolgt prinzipiell elektrisch und leise, mit sofort verfügbarem Drehmoment für eine optimale Dynamik. Der Mégane E-TECH Plug-in wird wie ein reines Elektroauto an einer Haushaltssteckdose oder einer öffentlichen Ladestation geladen.

Kangoo und Master Z.E. Hydrogen: maximale elektrische Reichweite

 

Kangoo Z.E.

Logistik im Elektromodus über große Entfernungen ist mit dem Kangoo Z.E. Hydrogen und dem Master Z.E. Hydrogen kein Problem! Als führender Van-Anbieter in Europa hat Renault mit diesen beiden neuen Modellen seiner Nutzfahrzeugreihe die Grenzen des Elektroautos nach hinten verschoben. Sie verbinden einen Elektroantrieb (Motor + Batterien) mit einer Brennstoffzelle, der Wasserstoff zugeführt wird. Dieser reagiert mit dem Sauerstoff der Luft und erzeugt elektrischen Strom, der die Batterie auflädt, den Antriebsmotor versorgt und die Reichweite des Fahrzeugs erheblich steigert. Der Kangoo Z.E. Hydrogen und der Master Z.E. Hydrogen haben einen Aktionsspielraum von 370 bzw. 350 Kilometern – dreimal so viel, wie die rein elektrischen Ausführungen! Das Tanken des Wasserstoffs dauert zudem maximal 10 Minuten. Diese Modelle geben lediglich Wasserdampf in die Umwelt ab, weshalb sie langfristig für städtische Niedrigemissionszonen geeignet sind. Die Nutzfahrzeuge der Zukunft gibt es bereits heute!

Dacia Spring: das günstigste Elektroauto Europas kurzgefasst

Showcar Dacia Spring

Groupe Renault ist an der gesamten Elektrifizierungsfront aktiv! Dies beweist das letzte „Showcar“ von Dacia: Der Spring, ein rein elektrischer fünftüriger Viersitzer, greift dem nächsten preisgünstigen City-Serienmodell vor. Der Spring im kleinformatigen SUV-Look (3,73 Meter lang) ist ideal für die Stadt. Er wartet mit einer Reichweite von 200 Kilometern (WLTP) auf – ausreichend für die meisten Bedürfnisse. Der Dacia Spring ist für die urbane und periurbane Mobilität, aber auch für Carsharing-Dienste gedacht. Seine Markteinführung ist für 2021 geplant.

Zukunftsvision: der Renault Morphoz – Elektromobilität ohne Grenzen

Concept Car Renault Morphoz

Renault hört nicht auf, an der Zukunft des Elektroautos zu forschen. Der Beweis: sein letztes Konzeptfahrzeug Morphoz, das auf einer neuen CMF-EV-Plattform für Elektroautos konzipiert wurde. Es handelt sich um einen modularen vollelektrischen Crossover, der induktiv geladen wird und einen Vorgeschmack auf die Mobilität nach 2025 gibt. Der Morphoz verfügt über die zwei Konfigurationen City und Travel. Die City-Konfiguration ist 4,40 Meter lang und führt eine 40-kWh-Batterie mit einer Reichweite von 400 Kilometern mit sich. Sie eignet sich für den täglichen Gebrauch. In der Travel-Konfiguration hat der Morphoz eine Länge von 4,80 Metern, wodurch der Fahrgastraum vergrößert aber auch ein zusätzliches 50 kWh-Batterie-Pack aufgenommen werden kann. In dieser Variante verfügt das Konzeptfahrzeug über eine Kapazität von 90 Kilowattstunden und 700 Kilometer Reichweite. Auch seine Leistung steigert sich von 136 auf 218 PS. Perfekt für große Entfernungen! Darüber hinaus ist ein autonomes Fahrsystem der Stufe drei an Bord, das bei Autobahnfahrten oder Staus die Steuerung übernehmen kann.

Neben seinen technologischen Merkmalen legt der Morphoz auch durch sein Design – insbesondere seine Details und die Innenraumgestaltung – den Grundstein für eine neue Renault-Elektroautogeneration, die in den kommenden Jahren auf den Markt kommen wird. Fortsetzung folgt!

 

Copyrights : Renault Marketing 3D-Commerce, Amos Fricke, Renault Design

Meistgeteilte Artikel