Elektroautos: Renault fährt in Frankreich voraus

Verfasst von am 26.02.2019 - 3 min

Tags :

Renault knackte am 26. Februar 2019 die symbolische Grenze von 100 000 zugelassenen Elektroautos in Frankreich. Mit mehr als 1 500 allein zu Jahresbeginn 2019 verkauften Exemplaren verkörpert der ZOE aufs Beste das immer größere Interesse der Franzosen an Elektroautos. Dieses Ergebnis wird zu einem Zeitpunkt publik, zu dem Groupe Renault bereits die Schwelle von 200 000 verkauften Elektroautos in Europa überschritten hat.

2012 bestätigte Renault mit der Einführung eines kleinen Stadtflitzers mit geschwungenen Linien seinen Status als Pionier im Bereich der Elektroautos. Der ZOE erweist sich sehr schnell als Vorreiter des Elektroautos auf dem französischen Markt. Im 2013 abgeschlossenen ersten vollständigen Vertriebsjahr verzeichnet er bereits 5 000 Zulassungen. Zu diesem Zeitpunkt waren jedoch noch nicht allen Fahrern die zahlreichen Vorteile von Elektroautos – wie Kosteneinsparungen, Fahrspaß oder Komfort – bekannt. Und an öffentlichen Straßen gab es nur wenig Ladeinfrastrukturen!

 Chart Verkäufe Renault Elektrofahrzeuge in Frankreich

Renault Z.E.: an alle Nutzungsarten angepasste Palette

Nach sechs Jahren und mehreren umfassenden technischen Entwicklungen wie der allgemeinen Einführung der Z.E.-40-Batterien oder der Einführung des Motors R110 ist der ZOE unbestritten die Nummer Eins der in Frankreich verkauften Elektroautos. 2018 werden insgesamt 17 000 Exemplare verkauft, der Januar 2019 bestätigt den Trend. 1 496 ZOE wurden im ersten Monat des Jahres zugelassen – die Hälfte der in Frankreich in diesem Zeitraum verkauften Elektroautos aller Marken. Eine schöne Anerkennung für ein komplett in Frankreich entworfenes und hergestelltes Auto!

Ein weiterer Erfolg neben dem der anderen Elektroautos der Gruppe – damit überschritt Renault die Schwelle von 100 000 Zulassungen auf dem Heimatmarkt. Die Marke wurde am 26. Februar 2019 erreicht.
Damit sind mittlerweile mehr als 100 000 französische Fahrer am Steuer eines Elektroautos von Renault auf Frankreichs Straßen unterwegs! Genauer gesagt sind mehr als 67 000 ZOE im Umlauf, aber auch über 21 000 Kangoo Z.E. und fast 6 000 Exemplare des Vierrad-Stadtautos Twizy.

Dieser symbolische Schritt erfolgte einige Monate, nachdem Renault sein industrielles Engagement in Frankreich, dem drittgrößten Markt für Elektroautos in Europa, noch einmal bestätigt hatte: Im Sommer 2018 kündigte die Gruppe Investition en von mehr als einer Milliarde Euro an, um ihre Ressourcen im Bereich Elektroautos weiterzuentwickeln und auszubauen.

In Frankreich entworfene und produzierte Elektroautos

Im Werk Flins bei Paris, wo jedes Jahr bereits 60 000 ZOE gebaut werden, werden die Produktionskapazitäten verdoppelt, um 120 000 Autos jährlich produzieren zu können. Gleichzeitig werden dort die Fertigungsstraßen für die Plattform des neuen Renault ZOE errichtet.
Im Werk Cléon in der Normandie wiederum wird der Fertigungsrhythmus von Renault Elektromotoren verdreifacht – es sollen 240 000 produzierte Einheiten pro Jahr erreicht werden. Gleichzeitig wird dort der für 2021 geplante künftige Antrieb entwickelt.
Am Standort Douai im Département Nord konzentriert sich ein Teil der Investitionen auf die künftige industrielle Elektroautoplattform der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz.

Gemeinsam tragen diese Ressourcen zu den von Renault im Strategieplan Drive the Future festgelegten Zielen bei: Bis 2022 sollen acht Elektroautos angeboten werden.

 

Copyright: Renault Communication

Meistgeteilte Artikel