Renault stellt Antriebssystem des Clio Hybrid vor

Verfasst von am 05.03.2019 - 3 min

Tags :

Ab 2020 gibt es den Clio mit der Hybridmotorisierung E-TECH. Sie bietet eine Energieeffizienz und ein Fahrvergnügen, die im Elektrouniversum beispiellos sind.

Nach der Vorstellung seiner Strategie für Hybridfahrzeuge, schlägt Renault mit der Einführung des Hybrid-Benzin-Motors E-TECH, der vorab beim Genfer Autosalon präsentiert wurde, ein neues Kapitel in seiner Geschichte auf. Ab Mitte 2020 ist der Renault Clio damit ausgestattet.

Kostenersparnis und Fahrvergnügen am Steuer des Renault Clio Hybrid

Der Clio Hybrid mit E-TECH Motor ist ebenso vielseitig wie seine Kollegen mit reinem Verbrennungsmotor. Zusätzlich aber bietet er die Vorteile eines Elektroautos – sprich: weniger Emissionen, geringerer Verbrauch und echter Fahrkomfort.

Der E-TECH Antrieb besteht aus einem 1,6-l-Benziner und zwei Elektromotoren: Ein Elektromotor dient dem Antrieb, der zweite dem Start des Verbrennungsmotors; beide zusammen ermöglichen regeneratives Bremsen. So startet das Auto grundsätzlich elektrisch, so dass der Fahrer vom unmittelbar verfügbaren Drehmoment profitiert.

Der Ablauf wird automatisch von einem multimodalen Vollautomatikgetriebe des Typs DHT (Dedicated Hybrid Transmission) gesteuert. Dieses intelligente Getriebe wurde von den Ingenieuren von Renault entwickelt, steuert die Motorenfunktion und nutzt die Abbremsphasen, um mithilfe einer leistungsfähigen regenerativen Motorbremse die Batterie zu laden.

Unterwegs werden je nach Gegebenheiten der Benzinmotor und der Elektromotor gemeinsam oder getrennt genutzt.

 

play

Das gesamte Antriebssystem bietet eine hervorragende Energieeffizienz: In der Stadt kann man so zu 80 % vollelektrisch fahren und profitiert zugleich von einem umgehenden Ansprechverhalten beim Start oder in Beschleunigungsphasen, erläutert Grégoire Ginet, Deputy Commercial Range Manager for Powertrain/Electrification, Renault Gruppe.

Abgesehen von Geräuscharmut und Fahrkomfort bietet der Hybridmotor auch ein Treibstoff-Einsparpotenzial von bis zu 40 % im Vergleich zu einem klassischen Benziner im Stadtzyklus.

Clio Hybrid: vom Marktführer für Elektromobilität in Europa

Clio Hybrid 3/4 Rückansicht

Außer dem Clio Hybrid umfasst das Sortiment „elektrifizierter“ Fahrzeuge von Renault ab 2020 mit der Einführung der Plug-in-Hybridversionen von Captur und Mégane Grandtour noch zwei weitere Modelle.

Weitere Versionen werden folgen, bis das Ziel, dass sich die Gruppe in ihrem Plan Drive the Future gesetzt hat, erreicht ist: bis 2022 insgesamt 8 Elektroautos und 12 Hybridfahrzeuge.

„Es war nur konsequent, beim führenden Fahrzeug des B-Segments vielseitiger Stadtwagen in Europa auch eine Hybridversion aufzulegen. Der Clio Hybrid E-TECH ist ein Kind seiner Zeit und eine gute Ergänzung neben unserem Sortiment vollelektrischer Fahrzeuge, so Grégoire Ginet. Der Hybrid macht insbesondere als Hauptfahrzeug Sinn, mit dem regelmäßig lange Strecken zurückgelegt werden.

Auch in die Hybridversion des Clio ist das Know-how von Renault im Bereich Elektroautos eingeflossen. Seine Batterien etwa nutzen die gleichen Lithium-Ionen-Zellen wie beim ZOE, dem meistverkauften Auto in Europa und insbesondere in Frankreich.

 
Das gesamte Antriebssystem bietet eine hervorragende Energieeffizienz: In der Stadt kann man so zu 80 % vollelektrisch fahren.
Grégoire Ginet Deputy Commercial Range Manager for Powertrain/Electrification, Renault Gruppe

Copyrights: Renault Communication

Meistgeteilte Artikel