play Video ansehen

RENAULUTION: EINE NEUE STRATEGIE FÜR DIE GROUPE RENAULT

Verfasst von am 15.02.2021 - 5 min

"Vom Streben nach Volumen zur Erschaffung von Wert". So formuliert Luca de Meo, CEO der Groupe Renault, am 14. Januar die neue strategische Ausrichtung seines Konzerns. Dieser Richtungswechsel beinhaltet einen tiefgreifenden Wandel innerhalb des Unternehmens, mit starken und eigenständigen Marken. Ziel ist es, die Gruppe voll und ganz am Puls der Zeit zu positionieren und sie bis 2025 und darüber hinaus zu einem Vorreiter der neuen Mobilität zu machen. Entdecken Sie die laufende "Renaulution"

Die Groupe Renault startet ihre Revolution

Das Wort “Revolution”, das Teil des neuen strategischen Plans der Groupe Renault ist, beschreibt den Umfang der Ambitionen sehr deutlich. “Renaulution” ist in drei gleichzeitig ablaufende Phasen unterteilt: Wiederauferstehung, Renovierung und Revolution. Die Ziele? Finanzielle Optimierung, die Erneuerung und Erweiterung der Fahrzeugpalette sowie eine Verlagerung des Wirtschaftsmodells der Gruppe von der reinen Automobilbranche hin zu Technologie, Energie und Mobilität im weiteren Sinne.

Um dies zu erreichen, plant die Groupe Renault, ihre Stellung als Marktführer für Elektrofahrzeuge in Europa und ihre technologische Kompetenz zu nutzen. Auf der organisatorischen Seite positioniert sie sich für eine noch bessere Performance, die durch das Schaffen von vier Divisionen und Marken mit klar abgegrenzten Geltungsbereichen erreicht wird: Renault, Dacia und Lada, Alpine und Mobilize (für Mobilitätsdienstleistungen).

Im Bereich der Fahrzeuge will die Groupe Renault ihr Produktportfolio ausbalancieren, indem sie ihr Angebot im C- und D-Segment deutlich stärkt und bis 2025 24 neue Fahrzeuge auf den Markt bringt – davon mindestens 10 Elektrofahrzeuge. Die Wertschöpfung, an der sich die neue Strategie der Gruppe orientiert, erfordert zudem mehr Effizienz und die Rationalisierung der Ressourcen, insbesondere in den Bereichen Entwicklung und Produktion. Dies resultiert beispielsweise in der Umstellung von acht auf vier Antriebsstränge, von sechs auf drei Plattformen, in der Einführung neuer Modelle, die in weniger als drei Jahren fertiggestellt werden, usw.

Gleichzeitig behält die Groupe Renault ihre Ziele fest im Blick, die Benchmark für Kreislaufwirtschaft zu sein und bis 2050 in Europa CO2-neutral zu werden.

 
Bei der Renaulution geht es darum, das gesamte Unternehmen von Volumen auf Wert umzustellen. Wir werden die Stärke unserer Marken ausbauen, jede mit ihren eigenen klaren, differenzierten Bereichen. Wir werden uns von einer Autofirma, die mit Technologie arbeitet, zu einer Technologiefirma entwickeln, die mit Autos arbeitet.
Luca de Meo CEO der Groupe Renault
Renaulution concepts
Die Renaulution mit: Dacia Bigster Concept, Renault R5 Prototype, EZ-1 Prototype Mobilize und Alpine A521 (v.l.n.r.).

Renault

Die "Nouvelle Vague" von Renault: der Beginn einer neuen Ära

Aufbauend auf 120 Jahren Innovation und der Position als Pionier und Marktführer für Elektrofahrzeuge in Europa seit einem Jahrzehnt, bereitet sich die Marke Renault darauf vor, ein neues Kapitel aufzuschlagen und das Automobil in die moderne Zeit zu bringen. Bis 2025 werden 14 neue Renault Modelle auf den Markt kommen, sieben davon elektrisch und sieben im C- und D-Segment. Alle werden in einer Elektro- oder Hybridversion angeboten werden. Der R5 Prototype verkörpert mit seiner Neuauflage des legendären R5 den ganzen Geist der “Nouvelle Vague”. Mit der Wiederbelebung dieses Kultmodells demonstriert Renault seinen Willen zur Demokratisierung des Elektrofahrzeugs durch eine zeitgemäße Annäherung an das beliebte und unverzichtbare Auto.

Der eigentliche Wandel ist jedoch die Neupositionierung von Renault von einer “Automobilmarke” zu einer “Technologie-, Service- und Energiemarke”. Zuerst die Technologie: durch die “Software République”, ein offenes Ökosystem für Software, Daten, Cybersicherheit und Mikroelektronik, das die Renault-Fahrzeuge mit den besten Systemen der künstlichen Intelligenz versorgen wird. Zweitens gibt es zwei Arten von Dienstleistungen: das neue Infotainment-System My Link, das zum ersten Mal die Google Built-in-Technologie enthält, und die Verlängerung der Lebensdauer der Fahrzeuge, für die die “Re-Factory” in Flins (Frankreich) der Grundstein ist. An diesem einzigartigen Industriestandort werden mehr als 100.000 gebrauchte Elektrofahrzeuge aufbereitet und Diesel-Nutzfahrzeuge in 100% elektrische oder mit Biogas betriebene Fahrzeuge umgewandelt. Auf diese Weise demonstriert Renault sein Engagement für die Kreislaufwirtschaft. Drittens zeigt die Marke ihren Fokus auf saubere Energie mit der umfassenden Elektrifizierung ihrer Produktpalette, dem Durchbruch des Hybridfahrzeugs dank der revolutionären E-TECH-Technologie und der Ankunft von wasserstoffbetriebenen Nutzfahrzeugen. Hier bekräftigt Renault klar seinen Anspruch, Vorreiter der Energiewende zu werden, indem es den grünsten Produktmix auf dem Markt anbietet.

Renault R5 prototype
Renault R5 prototype

Dacia

Dacia: Beständigkeit bei der Erschließung neuer Märkte

In den nächsten fünf Jahren wird Dacia an seinem Versprechen festhalten, erschwingliche und zuverlässige Fahrzeuge für Kunden anzubieten, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Gleichzeitig wird sich die Marke an neue Kundenbedürfnisse anpassen und die Herausforderungen des Automobilsektors meistern, insbesondere mit dem Aufkommen von Hybrid- oder alternativ angetriebenen Motoren. Als Teil einer Geschäftseinheit, zu der auch die Marke Lada gehört, wird Dacia seine Wettbewerbsfähigkeit steigern, um neue Märkte zu erobern und neue Produkte zu entwickeln.

Neben dem neuen Sandero und Logan wird 2021 mit dem Spring das günstigste vollelektrische Stadtauto in Europa vorgestellt. Bis 2025 sollen außerdem mehrere neue Modelle das Licht der Welt erblicken, darunter ein SUV im C-Segment, das vom Bigster Concept angedeutet wird. Getreu den Werten der Schlichtheit und der Authentizität, die die Marke so erfolgreich gemacht haben, wird er zum Preis eines Fahrzeugs aus dem darunterliegenden Segment angeboten werden.

Dacia Spring
Dacia Spring

Alpine

Alpine: 100 % Sportlichkeit, 100 % elektrisch

Die Alpine der “nächsten Generation” bündelt den gesamten sportlichen Geist der Groupe Renault – sie vereint Alpine, Renault Sport Cars (RSC) mit seinen legendären Sportwagen wie dem R5 Turbo und dem Clio V6 sowie Renault Sport Racing (RSR) mit seinem Formel-1-Team unter einem Dach. Diese neue Division vereint also technische Perfektion, Know-how und die Liebe zum Rennsport, um leidenschaftlichen und anspruchsvollen Kunden Sportwagen anzubieten, die innovativ, authentisch und exklusiv sind.

Der Produktplan von Alpine umfasst drei neue vollelektrische Modelle, die von der Spitzentechnologie der Formel 1 profitieren: einen Sport-Kompaktwagen (B-Segment), einen Sport-Crossover (C-Segment) und den in Partnerschaft mit Lotus entwickelten Nachfolger der A110.

Der Wettbewerb ist in der Geschichte und in der DNA des Unternehmens verankert und steht im Mittelpunkt der Alpine-Projekte, mit der Formel 1 an vorderster Front. Mit dem Eintritt in den hochexklusiven Club der Werksteams wird das Alpine F1-Team ab 2021 gegen die renommiertesten Namen der Automobilindustrie antreten.

Alpine A521
Alpine A521

Mobilize

Mobilize: Services über das Automobil hinaus

Der letzte Baustein der neuen Strategie der Groupe Renault heißt Mobilize und widmet sich den Themen Mobilität, Energie und Datendienste. Mobilize engagiert sich für die Entwicklung einer nachhaltigeren Mobilität und will den Mentalitätswandel in der Bevölkerung vom individuellen Besitz hin zur bedarfsabhängigen Nutzung unterstützen. Das Ziel ist die Lebensdauer und den Lebenszyklus von Fahrzeugen und deren Komponenten durch Carsharing, Wiederverwendung und Recycling zu verlängern, gemäß den Prinzipien einer Kreislaufwirtschaft.

Um dies zu erreichen, hat Mobilize eine einzigartige Reihe von Dienstleistungen entwickelt. Angefangen bei einer Palette spezieller vollelektrischer Fahrzeuge – beispielsweise dem EZ-1 Prototyp -, die für eine intensive Nutzung und für unterschiedliche Transportbedürfnisse konzipiert sind: Transporte mit einem Fahrer, Carsharing, Last-Mile-Delivery und Transporte auf Abruf. Der neue Geschäftsbereich wird sich auch mit der Finanzierung beschäftigen – mit neuen und flexibleren Angeboten wie Abonnements, Leasing und Pay-as-you-go beschäftigen. Vor allem Daten- und Künstliche-Intelligenz-Dienste sollen dank immer leistungsfähigerer Algorithmen und Software zu einem Anstieg der Auslastung von Fahrzeugen führen.

Schließlich wird die Re-Factory in Flins die Wartung und das Recycling der gemeinsam genutzten Fahrzeuge sicherstellen. Mobilize engagiert sich zudem für die Energiewende, indem die Entwicklung virtueller Energieökosysteme mit Smart Charging und stationären Energiespeicherlösungen unterstützt, die Second-Life-Batterien nutzen.

Mobilize
Mobilize und der EZ-1 Prototyp

Damit hat die Groupe Renault mehr als nur eine strategische Neuausrichtung eingeleitet – vielmehr eine Revolution, um auf moderne Bedürfnisse und Herausforderungen zu reagieren und Fahrzeuge und Lösungen anzubieten, die die Zukunft der Mobilität definieren werden.

 

Copyrights: Olivier Martin-Gambier, Groupe Renault – Direction Design

Meistgeteilte Artikel