Bei der elektrischen Mobilität führende Länder

Verfasst von am 18.03.2020 - 5 min

Wie jede andere bahnbrechende Technologie wurde auch die elektrische Mobilität skeptisch empfangen. Doch diese Zeit ist vorüber. Mit dem Elektroauto leitet die Automobilindustrie eine neue Ära ein. Dabei kann sie sich auf ein wohlgesinntes Umfeld stützen. Immer mehr Fahrer steigen auf dieses innovative Transportmittel um. Angesichts der aktuellen Umweltherausforderungen bemühen sich Behörden umso mehr, diesen Umstieg zu unterstützen. Fünf Beispiele.

#1

Norwegen als Vorreiter

Fjord Norway

In Gesprächen über das skandinavische Land wird eine Zahl besonders oft genannt: über die Hälfte der verkauften Neuwagen sind elektrifiziert (Hybrid- oder reiner Elektroantrieb). Mit diesem deutlich höheren Anteil als in anderen Ländern gilt Norwegen als Vorreiter bei der elektrischen Mobilität. Diese starke Elektrifizierung des Straßenverkehrs lässt sich unter anderem durch eine gezielte Politik erklären. Diese umfasst Steuerabzüge, Erwerbsbeihilfen und diverse andere Vorteile, wie kostenloses Parken und Laden, kostenlose Fähren und ein Benutzungsrecht für Busfahrspuren.

Die Marktanteil elektrischer Fahrzeuge ist so rasant angestiegen, dass Oslo bereits erwägt, ab dem Jahr 2025 nur noch erneuerbare Neuwagen verkaufen zu lassen.

#2

China an erster Stelle

Beijing business district

China ist einfach der größte Markt der Welt für die Elektromobilität. Mit circa 650.000 Neuzulassungen im Jahr 2017 kommt China auf ungefähr ein Drittel aller Elektroautos weltweit. Der asiatische Riese hat somit seit 2014 die USA überholt und plant ab 2025 sieben Millionen Elektrofahrzeuge im Umlauf zu haben. Gemäß dieser Schätzung wäre dann jedes fünfte zugelassene Fahrzeug im Land ein Elektrofahrzeug. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Peking vor Kurzem strenge Verkaufsquoten für Fahrzeuge mit neuen Energiequellen beschlossen. Somit müssen ab 2019 mindestens 10% aller Neuwagen Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge sein. Eine entscheidende Kurve, die einem weltweit bereits wachsenden Markt zusätzlichen Aufschwung verschafft.

#3

Frankreich in vollem Schwung

Road french countryside

Frankreich gehört zu den Ländern, in denen der Marktanteil der elektrischen Mobilität am schnellsten wächst. Seit 2012 wurde die Anzahl elektrischer Fahrzeuge mehr als verzehnfacht und kommt heute auf über 100.000 Neuzulassungen pro Jahr (im Jahr 2017 wurden 118.770 Elektroautos zugelassen). Der Aufschwung des Elektroautomarkts für Privatpersonen profitiert von Erwerbsbeihilfen und von starker Verbreitung von Ladesäulen. Mit circa 30.000 Säulen genießt Frankreich eines der besten Netzwerke Europas: ungefähr 1 Säule für 7 Fahrzeuge. Die Mitwirkung von erstrangigen Akteuren der Industrie ist das deutlichste Zeichen dieses Schwungs. Dies beweist der Erfolg des Renault ZOE, das meistgekaufte Elektroauto des europäischen Markts, bei einem Fünftel Marktanteil.

#4

Deutschland beschleunigt

Berlin bridge Spree river

Obwohl Deutschland anfangs den Anschein erweckte, im Vergleich zu Frankreich und nordeuropäischen Ländern etwas hinterher zu hinken, ist das heute nicht mehr der Fall. Der größte Automarkt Europas hat sich klar und deutlich der Elektromobilität zugewandt. Im Jahr 2016 hat die Bundesrepublik eine Milliarde Euro investiert, um die Einführung des Elektroautos zu unterstützen (4.000 Euro Kaufprämie, massive Aufstellung von öffentlichen Ladesäulen, usw.) Seitdem erfährt der Sektor einen beispiellosen Aufschwung: im Jahr 2017 wuchs der Markt für Autos mit neuen Energiequellen um 120 %. Schließlich hat die Regierung ein Hilfspaket für Großunternehmen geschaffen. Dabei sind die wichtigsten Maßnahmen ein Steuerkredit von 50% für den Kauf von Batteriefahrzeugen, sowie ein zehnjähriger Steuererlass.

#5

Die Niederlande in idealer Lage

Amsterdam canal

Etwas mehr als 90% der niederländischen Bevölkerung lebt in Stadtgebieten – ein extrem günstiger Faktor für den Umstieg zur Elektromobilität. Für Kurzstrecken sind elektrische Fahrzeuge tatsächlich besonders gut geeignet. Mit diesem Vorteil hat das Land sich stark in dieser Richtung engagiert. Mit 25.300 Ladestationen verfügen die Niederlande über das dichteste Netzwerk Europas. Die Wachstumsrate der Elektroautoflotte ist ebenfalls positiv. Neuzulassungen haben im Jahr 2017 um 61% zugenommen. Zusammen mit Deutschland, Norwegen und Frankreich treiben die Niederlande also eine echte europäische Dynamik an. Diese vier Länder stellen zusammengenommen circa 70% des europäischen Elektroautomarkts dar.

 

Copyrights : Adobe Stock & iStock