Die Zukunft der Mobilität in den Städten

Verfasst von am 21.10.2020 - 3 min

Wie wird die städtische Mobilität in den nächsten Jahrzehnten aussehen? Groupe Renault hat Experten aus allen Fachbereichen (Ingenieure, Designer, Stadtplaner, usw.) zusammengebracht, um verschiedene Blickwinkel zu verstehen, große Tendenzen abzuleiten und entsprechende Evolutionsmöglichkeiten zu erkunden. Nehmen sie an der digitalen Veranstaltungsreihe Renault eWays teil, um die Mobilität der Zukunft kennenzulernen.

Im Jahr 2050 werden über zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Diese zunehmende Ballung wirf viele Fragen zu Organisation, Management und Zusammenleben auf, besonders vor dem Hintergrund der Bekämpfung des Klimawandels und des Versuchs, die Treibhausgasemissionen zu senken. Hinzu kommt der steigende gesellschaftliche Druck, Antworten auf diese Umweltfragen zu finden.

Wie werden die Städte sich entwickeln, um sich diesen Herausforderungen zu stellen? Sind die „intelligente Stadt“ und ihre Resilienz der Weg in die Zukunft? Wie sieht es mit der Mobilität aus? Welchen Platz haben das Auto, die Mikromobilität und autonome Fahrzeuge bei Gewohnheiten und Einstellungen, die sich immer mehr der Schlichtheit und Flexibilität von sauberer und inklusiver Mobilität zuwenden? Welche Rolle kann die Mobilität bei der Verringerung der Umweltverschmutzung spielen? Ist elektrische Mobilität die einzige Lösung? Werden sich die Gewohnheiten weiterhin ändern? Ist geteilte Mobilität in Zukunft die Norm? Welche Rolle und welche Verantwortung trägt die Automobilbranche bei dem Umstieg zu dieser neuen Mobilität? Sollte Mobilität sich in Zukunft nicht eher auf systemische Ansätze berufen?

Sie sind an diesen Fragen interessiert? Folgen Sie den der Transformation der Städte gewidmete Konferenzen bei den Renault eWays 2020.

 

Copyrights: Jonathan Stutz