INCIT-EV: Europa setzt auf Elektromobilität

Verfasst von am 02.10.2020 - 3 min

Wie könnte die technische, logistische oder praktische Machbarkeit einer Technologie besser bestätigt werden als durch die Erprobung unter realen Bedingungen? Genau darum geht es bei INCIT-EV, einem europaweiten Projekt, bei dem sieben innovative Ladesysteme für Elektrofahrzeuge getestet werden. Erfahren Sie mehr über diese groß angelegte Demonstration der Entwicklung der Elektromobilität in Europa.

INCIT-EV: ein europäisches Projekt zur Förderung der Elektromobilität

INCIT-EV ist ein europäisches Test-Projekt für innovative Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Sein Ziel: Die Entwicklung der Elektromobilität zu fördern, angefangen beim Verständnis der Benutzererwartungen und in weiterer Folge durch die Entwicklung geeigneter Ladetechnologien. Das Projekt, das sich von Januar 2020 bis Dezember 2023 (48 Monate) erstrecken wird, ist in zwei Phasen unterteilt: eine Studien- und Vorbereitungsphase und eine anschließende „Demonstrationsphase“, in der ab der zweiten Hälfte des Jahres 2022 sieben Technologien unter realen Bedingungen getestet werden. Das von Groupe Renault initiierte und koordinierte Projekt, das durch das Forschungs- und Innovationsprogramm „Horizont 2020“ der Europäischen Union unterstützt und finanziert wird, vereint 33 bewusst gewählte Akteure und Partner aus unterschiedlichen Bereichen (Industrieunternehmen, Universitäten, Institute, Städte, Start-ups, KMU), die alle Experten auf ihrem Gebiet sind.

7 innovative Ladetechnologien, getestet in 5 Ländern

Tallinn, Estonia. Evening View Of Church Of St. John Jaani Kirik

INCIT-EV ist nutzerzentriert und zielt insbesondere darauf ab, die Erfahrungen der Nutzer mit der Elektromobilität zu verbessern, um zu ihrer breiten Einführung beizutragen. Die sieben getesteten Ladelösungen betreffen urbanes Gebiet, aber auch den Fernverkehr.

Die Technologien des dynamischen Induktionsladens werden in Frankreich getestet: in Paris für den Stadtverkehr, in Versailles für den stadtnahen und den Fernverkehr mit Geschwindigkeiten bis zu 130 km/h.
In einem Randbezirk von Tallinn, Estland, werden die Tests der Hochleistungs-Ladesysteme durchgeführt (mindestens 150 kW, anstelle der 50 kW der derzeitigen Schnellladeterminals).
Amsterdam und Utrecht in den Niederlanden werden den Weg für das bidirektionale Smart Charging ebnen, das das Elektrofahrzeug und seine Speicherkapazität in das Management des Stromnetzes integriert (Vehicle to Grid oder V2G).
Das bidirektionale Laden mit geringer Leistung (auch für Zweiräder) und das statische Induktionsladen werden in Saragossa, Spanien, getestet.
Auf einem Parkplatz im italienischen Turin schließlich wird ein Ladezentrum mit drei verschiedenen Ladetechnologien eingerichtet: bidirektionales Laden, Schnellladen und statisches Induktionsladen.

Groupe Renault als Initiator und Koordinator des Projekts

Renault ZOE

Als Vorreiter im Bereich der Elektromobilität und getreu ihrem Bestreben, die Elektromobilität in großem Maßstab einzusetzen, hat Groupe Renault 30 Akteure aus acht Ländern – Deutschland, Estland, Frankreich, Italien, Niederlande, Slowenien, Spanien und der Türkei – zusammengeführt, um dieses Projekt bei der Europäischen Kommission einzureichen. Es entspricht der Notwendigkeit, alle Innovationen in Bezug auf Ladetechnik unter realen Bedingungen zu testen und das Ökosystem der Elektrofahrzeuge zu strukturieren, um die Elektromobilität in Europa besser zu fördern. Groupe Renault ist auch für die Koordinierung des Projekts und seinen reibungslosen Ablauf (technisch, finanziell usw.) zuständig. Mit Hilfe der Ergebnisse dieser Tests unter realen Bedingungen und der entwickelten digitalen Simulations- und Entscheidungshilfeplattform wird es möglich sein, die Erhebung zunächst an zwei Hauptstandorten – in Bursa in der Türkei und auf der Insel Norderney in Deutschland – zu reproduzieren, bevor eine Ausweitung auf ganz Europa ins Auge gefasst wird.

Den Vortrag zum INCIT-EV-Projekt können Sie im Rahmen der digitalen Renault eWays Veranstaltung vom 15. bis 26. Oktober nachlesen.

Drapeau européen

Das INCIT-EV-Projekt wurde durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union unter der Förderungsnummer 875683 finanziert.

 

Copyrigths : Planimonteur, Grigory Bruev, Iriusman

 

Wie Elektrizität das Automobil, die Energie, die Territorien verdändert...

ich entdecke das ereignis

Meistgeteilte Artikel