play Video ansehen

Video: Energierückgewinnung – zentraler Bestandteil ökologischen Fahrens

Verfasst von am 29.11.2018 - 2 min

Regeneratives Bremsen und ökologisches Fahren als solches erhöhen die Reichweite eines Elektroautos erheblich.

Nichts geht verloren, nichts entsteht, alles wandelt sich: Dieser bekannte Satz, der Lavoisier zugerechnet wird, gilt voll und ganz für Elektroautos. Ein Beispiel? Das regenerative Bremsen ! Nimmt der Fahrer eines Elektroautos von Renault den Fuß vom Fahrpedal oder tritt auf die Bremse, nutzt der Motor die beim Abbremsen entstehende kinetische Energie, um Strom zu erzeugen, mit dem die Batterie geladen wird.
Die immer bessere Rückgewinnung der verbrauchten Energie ist einer der wesentlichen Bestandteile ökologischen Fahrens
, also aller Praktiken, um mit intelligenterem Fahren weiter zu kommen. 

Förderung eines sanften, ökonomischen Fahrstils

Im Alltag informiert die Instrumententafel des Renault ZOE den Fahrer in Echtzeit über seinen Fahrstil und seinen mehr oder weniger effizienten Energieverbrauch. Vermeidet man plötzliches Beschleunigen und bremst vorausschauend, bleibt die Anzeige auf grün – was ökonomisches Fahren bedeutet. Bei Bedarf werden im ECO-Modus automatisch Beschleunigung, Fahrtgeschwindigkeit oder Bremsphasen optimiert, um die Reichweite noch stärker zu erhöhen. So lässt sich entspannt auf die Einführung von Induktionsstraßen warten, auf denen sich künftig die Batterie während der Fahrt laden lässt!

 

Wie Elektrizität das Automobil, die Energie, die Territorien verdändert...

ich entdecke das ereignis

Meistgeteilte Artikel