Hybridauto: Renault führt neue E-TECH Palette ein

Verfasst von am 05.03.2019 - 3 min

Renault stellte beim Genfer Automobilsalon seine E-TECH-Hybridtechnologie vor. Die ab 2020 für den Clio, Mégane und Captur angebotene Technik verbindet mit einem intelligenten automatischen Getriebe wirkungsvoll Verbrennungs- und Elektromotor.

2014 setzte Renault mit der Vorstellung von Eolab, einem Hybridauto-Konzept mit einem Verbrauch von nur 1 Liter auf 100 km, ein Zeichen. Fünf Jahre später mündete die Forschung rund um diesen Prototyp in einen neuen Antrieb: E-TECH wurde exklusiv beim Genfer Automobilsalon – einige Monate nach der Bekanntgabe der Hybridauto-Strategie von Renault – vorgestellt.

Das E-TECH System besteht aus einem Benzin-Verbrennungsmotor (1,6l), der durch zwei batteriegespeiste Elektromotoren verstärkt wird. Die Steuerung erfolgt über ein multimodales, intelligentes Automatikgetriebe, das von den Ingenieuren von Renault entworfen wurde und jederzeit die wirkungsvollste Elektrifizierung bieten soll.

Intelligentes Getriebe

play

Video anschauen

„Die elektronische Steuerung wählt zu jeder Zeit den Energiemodus, der am besten an die aktuelle Nutzung angepasst ist“, erläutert Grégoire Ginet, stellvertretender Commercial Range Manager für Powertrain/Electrification, Groupe Renault.

Das Getriebe setzt zum Beispiel beim Start immer auf den Elektroantrieb, damit der Fahrer vom umgehenden Ansprechverhalten profitieren kann. Bei Überholvorgängen kombiniert es Verbrennungs- und Elektromotor für eine optimale Beschleunigung. In der übrigen Zeit sorgt es dafür, dass der Kraftstoffverbrauch so niedrig wie möglich ist und überwacht die mit den beiden Elektromotoren erfolgende Energierückgewinnung. Diese Motoren ermöglichen ein Laden der Batterien in den Verzögerungsphasen – wie bei einem vollelektrischen Auto.

Anforderungen über diejenigen reiner Elektroautos hinaus

In die E-TECH Motorisierung ist das gesamte Know-how eingeflossen, das Renault bei Elektroautos angesammelt hat. Dadurch können wir heute eine reife Lösung anbieten, die an die Anforderungen über diejenigen reiner Elektroautos hinaus angepasst ist“, bestätigt Grégoire Ginet. Das E-TECH System und seine über dem Marktdurchschnitt liegende Leistung waren Gegenstand von 150 Patenten – ein Drittel davon allein für das Getriebe.

In der Praxis kann ein Clio E-TECH Hybrid in der Stadt zu 80 % vollelektrisch fahren. So lässt sich der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu einem gleichwertigen Fahrzeug mit Verbrennungsmotor bei Fahrten in der Stadt um 40 % verringern. Gleichzeitig gewinnt man ein umgehendes Ansprechverhalten beim Start und beim Beschleunigen, ohne sich Gedanken über das Laden machen zu müssen.

Renault Clio E-TECH Hybrid

Der Hybridmotor ist ab 2020 verfügbar und wird in zwei unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Die für den Clio bestimmte Variante E-TECH umfasst eine 1,2-kWh-Batterie, die sich durch regeneratives Bremsen automatisch auflädt. Captur und Mégane hingegen werden mit der Version E-TECH „Plug-in“ ausgestattet, die über eine 9,8-kWh-Batterie und eine Ladebuchse verfügt. Diese Hybridmodelle nutzen die von Renault erdachten vernetzten Services , um die Strecken zu optimieren oder das Laden des Fahrzeugs aus der Ferne zu steuern.

 

Copyright: Renault Communication

Meistgeteilte Artikel