Wenn Unternehmen auf Elektromobilität umsteigen

Verfasst von am 09.10.2018 - 5 min

Tags :

Weniger Zufahrtsbeschränkungen in Innenstädte, Steueranreize, niedrigere Unterhaltskosten oder hoher Nutzungskomfort: Elektroautos bieten zahlreiche verlockende Vorteile für Unternehmen.

Das Finden von Lösungen für die Mobilitätsprobleme ist eine große Herausforderung – für die Staaten, die Gemeinden und auch die Automobilindustrie. Entsprechend den Vorgaben der COP 21 und des Pariser Abkommens treiben die europäischen Regierungen die Entwicklung der Elektromobilität voran, nachdem die Europäische Union das Ziel setzte, die CO²-Emissionen bis 2030 bei Kraftfahrzeugen und Nutzfahrzeugen um 35 % zu reduzieren.

Renault ZOE SEPUR
2014 traf das Unternehmen SEPUR mit Alphabet France, einem Langzeit-Autovermieter mehrerer Marken, und der Groupe Renault, eine Vereinbarung über die Lieferung von rund 100 Renault ZOE Firmenwagen.

Viele Unternehmen entscheiden sich für Elektromobilität, um diese Bestimmungen einzuhalten, ökologische Verantwortung zu übernehmen und ihre Geschäftskontinuität zu sichern. Das im Umwelt-/Entsorgungssektor tätige Unternehmen SEPUR etwa ergänzte seit 2014 seine Fahrzeugflotte mit rund 100 Renault ZOE. Auch außerhalb dieses Sektors mehrt sich jedes Jahr die Zahl der Unternehmen aus unterschiedlichsten Bereichen, die künftig auf Elektroautos setzen.

Zuschüsse zum Kauf und Unterhaltskosten als Anreize für die Unternehmen

Über die Berücksichtigung von Umweltbelastungen hinaus sind die wirtschaftlichen Vorteile im Zusammenhang mit dem Kauf und dem Unterhalt von Elektrofahrzeugen weitere Entscheidungskriterien. Dank Beihilfen für den Kauf wie etwa dem Ökobonus (Frankreich, Deutschland) oder niedrigeren Steuern (Luxemburg, Österreich, Frankreich) können die Unternehmen zu günstigen Bedingungen Elektroflotten aufbauen.

Bei der Nutzung ergeben sich die Haupteinsparungen beim Laden: Pro 100 km werden zwischen 1,5 und 2 € fällig. Die Wartung bietet weiteres erhebliches Einsparpotenzial, denn die Wartungsanforderungen sind minimal. Bei einem Elektroauto ist der Austausch von Bremsbelägen und -flüssigkeit der größte Posten.

Von Berufsfahrern geschätzter Fahrkomfort

Lautlos und benutzerfreundlich bietet das Elektroauto dank seinem automatischen Getriebe zugleich einen unvergleichlichen Fahrkomfort. Ein weiterer, von Berufsfahrern geschätzter Vorzug, die täglich Stunden hinter dem Steuer verbringen.

 

play

Interview mit Mathieu CHARPENTIER Im

Im Segment Elektronutzfahrzeuge bietet Renault seit Anfang 2018 insbesondere Flottenmanagern den Master Z.E., einen in sechs Versionen erhältlichen Elektrotransporter. „Das Fahren damit ist entspannter, sanfter und weniger unfallträchtig“, bestätigt Mathieu Charpentier, Groupe JCDecaux, als er von seinen Erfahrungen mit dem neuen Master Z.E. berichtet. Ein Eindruck, den auch Christophe Contoux von Fnac Darty teilt, der das Fahren mit dem Master Z.E. als „sanft und angenehm“ bezeichnet.

play

Interview mit Christophe Contoux

„Das Auto bietet eine interessante Reichweite und ein attraktives Ladevolumen“, so die Einschätzung von Oscar Rodrigues vom portugiesischen Unternehmen EMEL (Empresa Municipal de Mobilidade e Estacionamento de Lisboa). „Weitere Vorteile sind seine Schlichtheit und der Komfort, denn die Ergonomie wurde gut durchdacht. Das ist ein echter Trumpf und für einen Transportfahrer sehr angenehm.“

Fahrzeuge speziell für Lieferungen im städtischen Umfeld

Die Last-Mile-Zustellung im städtischen Umfeld macht etwa 20 % der Gesamtkosten der Lieferkette aus: Damit ist das Elektroauto ein Faktor, der die wirtschaftliche Leistung der Unternehmen verbessern kann. Häufig werden Nutzfahrzeuge für Fahrten oder Touren in einem beschränkten Umkreis mit vorhersehbarer Kilometerzahl und zahlreichen Stopps in einem städtischen oder stadtnahen Umfeld verwendet.

play

Interview mit Oscar Rodrigues

Diese Faktoren bewirken in Summe, dass gerade das Elektroauto für eine solche Nutzung geeignet ist. „Ich glaube, dass mit dem neuen Master Z.E. Modell viele Bedürfnisse des Berufsfahrer- und des Logistiksektors endlich abgedeckt wurden. So ein Fahrzeug gab es bisher nicht am Markt, ich bin noch nie ein Elektroauto mit diesen Merkmalen gefahren. Ein äußerst sympathisches und, wie ich finde, auch benutzerfreundliches Auto“ Von der guten Fee namens Elektromobilität im Unternehmen werden wir wohl sicher noch mehr hören!

 

Copyrights: Nils MIDTBOEN, POSTEN und Thomas DERON

Meistgeteilte Artikel