play Video ansehen

Video: Zity – ein vorbildlicher Carsharing-Service in Europa

Verfasst von am 12.08.2019 - 3 min

Dank Zity stehen in Madrid 500 Renault ZOE im Selbstverleih zur Verfügung. Dieser Service zeigt, wie Carsharing mit rein elektrischen Autos dazu beiträgt, den Verkehrsfluss zu verbessern und die Fahrten in der Stadt zu erleichtern. CEO Javier Mateos erläutert seine Vision des Projekts in unserer The Drive To Better-Serie.

Eine bessere Luft in den Städten, effizientere, umweltverantwortlichere und nachhaltigere Fortbewegungsmittel für die Stadtbewohner – das hat sich Zity zur Aufgabe gemacht. 
Dieser Free Floating Carsharing-Service mit rein elektrischen Fahrzeugen wurde Ende 2017 in Madrid gestartet. Für Javier Mateos geht es auch darum, den Mentalitätswandel zu begleiten, indem er den Übergang vom individuellen Besitz zur geteilten, eigentumslosen Nutzung fördert.

Mit Zity reichen ein einfaches Smartphone und die entsprechende kostenlose App, um einen Renault ZOE zu finden, zu reservieren, freizuschalten, zurückzugeben und die Fahrt zu bezahlen. Dieser ultra-flexible Service ist ohne Abonnement verfügbar, was die Nutzung vereinfacht.

Restriktivere Bedingungen für den Zugang zu den Stadtzentren

Mit bereits vier Anbietern gehört das Carsharing-Angebot in Madrid zu den fortschrittlichsten in Europa. Diese Entwicklung wird durch eine Kommunalpolitik und den Ende 2018 verabschiedeten Plan „Madrid Central“ vorangetrieben, der die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder eine sanftere Mobilität, wie z.B. das Fahrrad fördert. Mit dem Angebot eines Carsharing-Services mit rein elektrischen Autos ermöglicht Zity seinen Nutzern die Zufahrt zu den Zonen in der Stadtmitte und das kostenlose Parken auf speziellen Parkplätzen.

Eine solche Dynamik lässt sich auch in anderen Metropolen wie London oder Mailand beobachten, die städtische Mautsysteme eingeführt haben, um die Bildung von Fahrgemeinschaften und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu fördern.

Elektro-Carsharing – ein allgemeiner Trend in ganz Europa

Centre-ville Madrid

Elektro-Carsharing kann den Verkehr in den Stadtzentren verflüssigen und wird gleichzeitig der dringenden Notwendigkeit gerecht, die Lebensqualität in den Städten zu verbessern.

Als Nr. 1 bei Elektrofahrzeugen in Europa spielt Renault eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von Carsharing mit Elektroautos auf europäischer Ebene und beteiligt sich zu diesem Zweck gemeinsam mit lokalen Wirtschaftsakteuren an Projekten wie z.B. Zity, das in Partnerschaft mit dem spanischen ÖPNV-Betreiber Ferrovial Servicios geleitet wird.

Elektroautos von Renault sind heute in vielen europäischen Ländern im Selbstverleih zu finden: in Stockholm mit Aimo, in Bologna mit Corrente, in Kopenhagen mit GreenMobility oder in Paris mit Zity. Im der ersten Hälfte des Jahres 2019 standen rund 7000 Elektroautos von Renault für Carsharing in ganz Europa zur Verfügung. Und das ist erst der Anfang!

Im niederländischen Utrecht und auf Porto Santo, der Nachbarinsel von Madeira in Portugal, tragen die Carsharing-Flotten mit Elektroautos von Renault auch zum Aufbau eines intelligenten elektrischen Ökosystems bei, indem sie Technologien des intelligenten und des bidirektionalen Ladens nutzen.

 

Copyrights: Renault Communication, iStock

 

Meistgeteilte Artikel