Der neue ZOE: maximaler Fahrspaß –100% elektrisch!

Verfasst von am 13.09.2019 - 3 min

Schluss mit Kompromissen! Der neue ZOE zeigt, dass ein Elektroauto Leistungsstärke, Benutzerfreundlichkeit und Fahrkomfort gleichzeitig bietet. Die Renault-Innovationen im Überblick:

Sitzt man zum ersten Mal am Steuer eines E-Autos, wird man vor allem von dem Elektromotor beeindruckt sein. Mit seiner unmittelbar verfügbaren, lebendigen Power, seiner Lautlosigkeit, seiner Vibrationsfreiheit und dem schalt- und ruckfreien Beschleunigen bietet er ein völlig neues Fahrgefühl.

Jetzt kommt es nur noch auf eine geschickte Nutzung dieser Eigenschaften an, um dem Fahrer neben der praktischen und kostengünstigen Seite des Fahrzeugs auch jede Menge Fahrspaß zu bieten. Die Highlights des neuen ZOE, bekannt gegeben am 17. Juni.

Der neue Motor R135 mit verbessertem Drehmoment

Der neue ZOE begeistert mit einem 100 kW-Motor, auch genannt R135 unter Bezugnahme auf seine Leistung, die in der Welt der Verbrennungsmotoren 135 PS entspricht. Er bietet ein Drehmoment von 245 Nm und hat sich im Vergleich zum R110-Motor aus dem Jahr 2018 mit 110 PS und 225 Nm klar verbessert. Diese Leistungssteigerung kommt hauptsächlich den Fahreigenschaften zugute. Ein ZOE fährt mit einem R135-Motor bei 80 bis 120 km/h im Vergleich zum R110 2,2 Sekunden schneller.

Warum hat man nicht versucht, ihn zwischen 0 und 100 km/h zu optimieren? „Das sofort verfügbare volle Drehmoment ermöglicht bereits bei niedrigen Geschwindigkeiten eine sehr gute Beschleunigung. Wir wollten keine Effekthascherei, sondern Leistungen genau da, wo sie der Fahrer benötigt“, antwortet Emmanuel Bouvier, Vertriebsleiter für Elektrofahrzeuge. Der neue ZOE bekommt dadurch eine besonders angenehme Dynamik bei Überholmanövern, Beschleunigung oder Einfädeln auf der Schnellstraße.

 
Wir wollten keine Effekthascherei, sondern Leistungen genau da, wo sie der Fahrer benötigt.
Emmanuel Bouvier Vertriebsleiter für Elektrofahrzeuge, Renault

Ein B-Modus für das Fahren in der Stadt

ESHIFTER NEUEN ZOE

Der auf  dem neuen ZOE erstmals eingeführte B-Modus erhöht den Fahrkomfort, da er häufiges Bremsen vermeidet. Was heißt das konkret? Er legt den Schwerpunkt auf die Motorbremse und sorgt dafür, dass sich das Auto stärker verlangsamt, sobald der Fahrer nicht beschleunigt. Dieser B-Modus soll vor allem das Fahren im Stadtverkehr und auf Streckenabschnitten mit Staus oder zähflüssigem Verkehr erleichtern, weil die Bremse weniger beansprucht wird.

Der Fahrer kann diesen B-Modus durch einfaches Einrücken des elektronischen Gangwahlhebels seines neuen Renault ZOE einlegen. Durch Umschalten auf den D-Modus steht wieder die Standard-Motorbremse mit der normalen Fahrzeugträgheit zur Verfügung. In beiden Fällen wandelt der neue ZOE dank des regenerativen Bremssystems ein Maximum an kinetischer Energie in Strom um.

Digitales Kombiinstrument und Fahrassistenten

Sicherungskamera Neue ZOE

Der Fahrspaß im Elektroauto ist auch dem Ausstattungskomfort zu verdanken! In diesem Punkt kann der neue Zoe mit einem komplett modernisierten Cockpit mit digitalem Kombiinstrument und 10-Zoll-Display aufwarten, das schon in der Basis-Ausstattungsversion serienmäßig enthalten ist. Der Benutzer findet den Econometer, der zu energiebewusstem Fahren anregt, die Richtungsanzeigen des GPS-Systems sowie verschiedene visuelle Warnsysteme im Zusammenhang mit den Fahrerassistenzsystemen (ADAS) des Neuen ZOE, wie z.B. die Geschwindigkeitswarnung.

Mit seinen verbesserten Leistungen, seiner Flexibilität und den vielen Neuheiten zur Optimierung von Komfort und Sicherheit bestätigt der Neue ZOE seinen Status als dynamischer und benutzerfreundlicher Stadtflitzer!

 

Copyrights: OHM, Frithjof – Niederlassung: Frithjof Ohm INCL. Pretzsch, Renault Marketing 3D-Commerce

Meistgeteilte Artikel