Der Leitfaden für mehr Reichweite in Ihrem Renault Zoe

Verfasst von am 21.02.2019 - 5 min

Um Ihren Stromer optimal nutzen zu können, sollten Sie wissen, welche Faktoren den Batteriebetrieb beeinflussen. Hier finden Sie einige Tipps, um die Reichweite Ihres Renault ZOE zu verbessern.

Die Reichweite eines Elektroautos hängt in erster Linie von der Speicherkapazität seiner Batterie ab. Die in Kilowattstunden (kWh) ausgedrückte Leistung ist die Menge an Energie, die für die Stromversorgung von Motor und Geräten der Innenausstattung zur Verfügung steht. Die Batterie Z.E. 40 eines Renault ZOE hat eine Kapazität von 41 kWh. Damit kann er nach dem WLTP-Testverfahren, dem neuesten Zulassungsstandard für Elektrofahrzeuge, bis zu 300 km fahren.

In der Praxis variiert die tatsächliche Reichweite jedoch tagtäglich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige davon, wie zum Beispiel die Außentemperatur, sind umgebungsbedingt: Die Reichweite eines Elektroautos ist im Winter weniger groß, weil die Kälte die Speicherkapazität der Batterie vorübergehend schwächen kann.

Die anderen Faktoren hängen unmittelbar von der Fahrweise des Benutzers ab. Achtet man auf diese Parameter, kann man den Stromverbrauch besser kontrollieren und !

Geschwindigkeit: ein Faktor, den Sie bei der Reichweitenoptimierung Ihres Renault ZOE berücksichtigen sollten

Renault ZOE mit voller Geschwindigkeit fahren

Je schneller man fährt, umso mehr Energie ist notwendig, um die Geschwindigkeit zu halten. Wenn Sie die Geschwindigkeit bei einem ZOE von 90 auf 80 km/h absenken, gewinnen Sie eine zusätzliche Reichweite von 30 km.

Nicht umsonst zieht die ZOE-Community bei Langstrecken normale Straßen den Autobahnen vor: Fährt man langsamer, kann man den Aktionsspielraum seines Elektroautos voll und ganz nutzen, ohne auf die Möglichkeit zu verzichten, im Bedarfsfall zu beschleunigen.

Die Topographie berücksichtigen

Renault ZOE bergab

Die Topographie wirkt sich in zweierlei Hinsicht auf die Reichweite aus. Bei Steigungen muss der Motor zusätzliche Kraft aufwenden, was sich in einem höheren Energieverbrauch äußert. Dafür kann das Fahrzeug die Batterie beim Bergabfahren dank des regenerativen Bremssystems wieder aufladen.

Das Geheimnis besteht also darin, sich das Relief so gut wie möglich zunutze zu machen! Anstatt beim Bergabfahren erst kurz vor der nächsten Kurve zu bremsen, sollte der Fahrer frühzeitig die Motorbremse nutzen. So wandelt er die Bewegungsenergie in Strom um, der wiederum der Batterie zugeführt wird.

Die optimale Fahrweise für Ihr Elektroauto

Eine sparsame und sanfte Fahrweise ist das beste Mittel, weit zu kommen! Mit dem Renault ZOE kann man gewaltig beschleunigen, vor allem, wenn er mit einem Motor R110 ausgestattet ist. Dies geht jedoch mit einem starken Stromverbrauch einher. Deshalb sollte man am Steuer eines Elektrofahrzeugs energiebewusst fahren, um möglichst wenig Energie aufzuwenden.

Das Prinzip? Gleichmäßig fahren, Energie sparen. Wird eine Geschwindigkeit konstant gehalten, benötigt der Motor am wenigsten Leistung. Das Geheimnis? Vorausschauend handeln. Schluss mit abruptem Anfahren und plötzlichem Bremsen! Im Gegenteil: Man lernt, frühzeitig den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, sobald die Ampel rot wird, um zielgenau zum nächsten Stopp zu rollen.

Das überzeugendste Beispiel ist das regenerative Bremsen. Anstatt mit dem Bremsen bis zum letzten Moment zu warten, agiert der umweltverantwortliche Fahrer vorausschauend. Dank der Motorbremse verlangsamt er das Auto kontinuierlich und wandelt dabei die Bewegungsenergie in Strom um, der wiederum in der Batterie gespeichert wird.

Mit der Aktivierung des “ECO”-Modus im ZOE übernimmt das Fahrzeug spezielle Eco-Driving-Parameter, wie z.B. eine sanftere Beschleunigung, und eine leicht reduzierte Reisegeschwindigkeit. Alles Übrige lernt man durch einen kurzen Blick auf das Armaturenbrett, denn da erfährt der Benutzer in Echtzeit alles über die Energieeffizienz seiner Fahrweise.

Die Komfortausstattung des Elektroautos

Ein letzter, nicht zu vernachlässigender Punkt: die Komfortausstattung. Keine Panik, die Benutzung von Innenbeleuchtung und Infotainment wirkt sich kaum auf die Reichweite aus. Die Klimatisierung der Fahrgastzelle dagegen fällt in Sachen Energieverbrauch schwer ins Gewicht: Senken Sie die Heizung einfach um ein oder zwei Grad und gewinnen Sie an Reichweite!

Eine weitere Besonderheit des ZOE ist die Vorklimatisierung : Mit diesem System können Sie den Fahrzeuginnenraum vor der Abfahrt, noch während das Auto an der Ladestation angeschlossen ist, auf die gewünschte Temperatur bringen. So erwarten Sie beim Losfahren eine behagliche Innenraumtemperatur und eine voll aufgeladene Batterie!

 

Copyrights: Yannick BROSSARD, PLANIMONTEUR

Meistgeteilte Artikel