play Video ansehen

Wie funktioniert die Batterie eines Elektroautos?

Verfasst von am 09.01.2019 - 2 min

Man muss keine Doktorarbeit über Elektrolyte geschrieben haben, um die Funktionsweise einer Elektroautobatterie zu verstehen. Größe, Maßeinheit, Verbrauch – das sind die Grundlagen, die hinter ihrem Funktionsprinzip stecken.

Sie wollten schon immer wissen, wie eine Elektroautobatterie funktioniert, und haben sich nie getraut, die Frage zu stellen? Tatsächlich funktioniert die Batterie eines Elektroautos ähnlich wie bei einem Smartphone. Die Größe der Batterie ist einfach proportional zur Größe des versorgten Objekts.

Die Leistung einer Elektroautobatterie wird in Kilowattstunden (kWh) angegeben. Der Verbrauch eines Elektroautos bezieht sich daher auf kWh pro 100 km. Die Beziehung dabei ist ganz einfach: Je höher die Leistung der Batterie, desto länger die Ladezeit und desto größer die Reichweite des Autos. Das ist schlicht gesunder Menschenverstand!

Verbrauch einer Elektroautobatterie: zwischen 12 und 20 kWh/100 km

Zum Glück erschöpft sich die Batterie eines Elektroauto nicht so schnell wie bei einem Smartphone! Der Verbrauch einer Elektroautobatterie beträgt durchschnittlich zwischen 12 und 20 kWh pro gefahrenen 100 km. Somit verfügt ein Renault ZOE mit einer Z.E.-40-Batterie (Leistung 41 kWh) über eine Reichweite von etwa 300 km.

Zu beachten ist jedoch, dass die Reichweite je nach Fahrstil unterschiedlich sein kann. Durch Eco-Driving, d.h. einem zurückhaltenden, gleichmäßigen Fahrstil, erhöhen Sie Ihre Reichweite beträchtlich! Ein raketenartiger Start, sobald die Ampel auf grün springt, ist also sinnlos!

 

 

Wie Elektrizität das Automobil, die Energie, die Territorien verdändert...

ich entdecke das ereignis

Meistgeteilte Artikel