Was bedeutet Energiewende?

Verfasst von am 12.07.2018 - 1 min

Angesichts des Klimawandels aufgrund einer zu hohen CO²-Konzentration in der Atmosphäre ist die Energiewende ein ökologisches Ziel, das von vielen Ländern verfolgt wird. Es geht darum, den CO²-Fußabdruck aller Sektoren, also den Kohlenstoffausstoß aller menschlichen Aktivitäten zu verringern. Deshalb ist die Energiewende eine tiefgreifende Bewegung, die die gesamte Gesellschaft betrifft.

Zur Beschleunigung dieser Energiewende sind einschneidende Veränderungen bei der Energieerzeugung und bei unseren Konsumgewohnheiten sowie die Unterstützung durch technologische Innovationen erforderlich. 

Vor diesem Hintergrund erweist sich die Entwicklung der Elektromobilität als effizienter Lösungsansatz für zahlreiche Probleme. Natürlich stößt das Elektroauto beim Fahren kein CO² aus. Aber es hat auch noch andere Vorteile. Es fördert die Entwicklung der erneuerbaren Energien (Solarenergie, Windenergie usw.), indem es diese konstant verfügbar macht, weil dieser umweltfreundliche Strom in der Batterie der Elektroautos gespeichert werden kann.

Mehr Elektroautos bedeuten also mehr verfügbaren kohlstoffarmen Strom – eine echte positive Dynamik für die Energiewende!