Was ist ein Ökoviertel?

Verfasst von am 11.09.2018 - 1 min

Ein Ökoviertel ist ein städtisches Gebiet, das nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit gestaltet und organisiert ist. Das Ökoviertel als städtebauliches Projekt zeichnet sich durch ein nachhaltiges Ressourcen- und Abfallmanagement sowie durch eine deutliche Senkung der Energierechnung aus. Die besonders innovativen Wohnanlagen sind mit Sonnenkollektoren, moderner Kollektivheizung, begrünten Dächern, hocheffizienten Wärmedämmungen und Ähnlichem ausgestattet.

Die große Herausforderung für die künftige Stadtentwicklung besteht darin, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse einer bunt gemischten Bevölkerung jeden Alters einzugehen. Den Bewohnern steht eine umfassende Infrastruktur mit Bürogebäuden, Geschäften, Dienstleistern, Sport- und Kultureinrichtungen zur Verfügung. Die Frage der Fortbewegung ist ein weiterer wesentlicher Punkt und setzt voraus, dass das Verkehrsnetz von allen Verkehrsträgern gleichermaßen genutzt werden kann.

In dieser zukunftsweisenden Umgebung hat das Elektroauto einen fixen Platz. Das Gewerbegebiet ZAC de Bonne in Grenoble in Frankreich, der Ökostadtteil Vauban in Freiburg im Breisgau oder der Ökobezirk Leidsche Rijn in Utrecht in den Niederlanden sind sehr schöne Beispiele dafür.