Was versteht man unter schnellem Laden?

Verfasst von am 26.08.2018 - 1 min

Unter allen Möglichkeiten für das Laden eines Elektroautos erreichen die Schnellladesäulen (oder Ultraschnellladesäulen) die höchste Leistung. Zum Vergleich: Um 80 % seiner Batteriekapazität zu laden, braucht ein Renault ZOE Q90 1 Stunde und 9 Minuten an einer Schnellladestation und 3 Stunden und 21 Minuten an einer öffentlichen Standard-Ladestation.

Der Ausbau des Schnellladenetzes in Europa wird gleichermaßen von den Staaten und von den Akteuren der Elektromobilität vorangetrieben, so dass die Zahl dieser Infrastrukturen der neuen Generation rapide ansteigt. Ein Beispiel dafür ist das von der Groupe Renault unterstützte E-Via Flex-e Programm, das derzeit einen Korridor mit Ultraschnellladestationen durch Italien, Spanien und Frankreich errichtet.

Hinzu kommt, dass diese Technologie kontinuierlich weiterentwickelt wird. Der Wettbewerb um Innovation ist in vollem Gange, wie das gemeinsam mit den Renault-Teams entwickelte „E-Stor“-Konzept zeigt. Das Prinzip? Schnellladestationen, die über gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien mit Strom versorgt werden. Die perfekte Second-Life-Anwendung für Batterien von Elektrofahrzeugen!