Wer erfand das Elektroauto?

Verfasst von am 12.07.2018 - 1 min

Das Elektroauto, das derzeit unsere Art der Fortbewegung revolutioniert, gibt es eigentlich schon länger – genauer gesagt seit dem 19. Jahrhundert. Eine Zeit, die durch eine Flut wissenschaftlicher Entdeckungen geprägt war. Das heutige Elektroauto hatte dem jeweiligen Stand der Technik entsprechend mehrere Vorläufer. Das erste elektrische Gefährt geht auf Anyos Jedlik zurück. Der ungarische Ingenieur erfand 1828 das erste motorbetriebene Elektromodell.

Sechs Jahre später sollte der Amerikaner Thomas Davenport den ersten marktfähigen Elektromotor entwickeln. Im Jahr darauf entwarf der niederländische Professor Sibrandus Stratingh ein kleines, nicht aufladbares Elektrofahrzeug. Erst viele Jahre später erfand der Franzose Gaston Planté 1859 die erste wiederaufladbare Batterie.

Vierzig Jahre danach brach der Belgier Camille Jenatzy mit seinem Prototyp „La Jamais contente“ als erster Mensch die Rekordmarke von 100 km/h. Dieser Prototyp war ein Elektroauto! Im darauffolgenden Jahrhundert war Renault an der Reihe. Schon damals festigte man die Pionierstellung am Massenmarkt. Davon zeugt das Ende der 1950er Jahre gestartete Projekt der elektrischen Renault Dauphine in den Vereinigten Staaten von Amerika.