Leichtes Elektro-Nutzfahrzeug: der König im Stadtverkehr

Verfasst von am 11.07.2019 - 3 min

Angesichts des rasanten Anstiegs der Hauszustellungen setzt sich das leichte Elektro-Nutzfahrzeug als ideale Lösung für Transportunternehmen durch. Als europäischer Marktführer in der Branche bietet Renault das weltweit umfangreichste Angebot.

Das rasante Wachstum des E-Commerce hat eine Revolution in der Zustellbranche ausgelöst. Ermöglicht der Lkw-Transport die Verbindung großer Logistikplattformen untereinander, so stellt der letzte Kilometer der Zustellung aufgrund der Vielzahl der Adressen, der Konfiguration der zu bedienenden Gebiete und der Verschärfung der Rechtsvorschriften die Unternehmen vor kompliziertere Herausforderungen.

Bis 2030 werden 60 % der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten leben. Außerdem wird davon ausgegangen, dass sich das Volumen des weltweiten Güterverkehrs bis 2050 vervierfachen wird(1). Um ihre Aufgabe erfüllen zu können, benötigen die Transportunternehmen kleine, aber sehr flexibel einsetzbare „Null-Emissions“-Fahrzeuge(2).
Die Unternehmen wollen elektrische Nutzfahrzeuge, deren Niveau in Sachen Komfort, Fahrverhalten und Technologie mit dem der elektrischen Pkws Schritt hält. Und das Design – wenn auch funktionsorientiert – soll das nachhaltige Image des Unternehmens vermitteln.

Der Renault Kangoo Z.E. oder der Renault ZOE in Lastenausführung als 2-Sitzer sind perfekte Beispiele für solche Fahrzeuge, die bereits jetzt der zukünftigen Gesetzgebung für Stadtzentren entsprechen.
Denn neben den immer zahlreicher werdenden Niedrigemissionszonen, die reine Verbrenner zunehmend aus den Innenstädten verbannen werden, muss die gesamte Nutzfahrzeugwelt bald an Effizienz gewinnen, da ein europäisches Gesetz eine Reduzierung ihrer CO2-Emissionen um 31 % bis 2030 vorsieht.

In Frankreich werden sowohl Unternehmen als auch Kommunen bei jeder Erneuerung oder Vergrößerung ihrer Fahrzeugflotte einen bestimmten Anteil an Elektroautos aufnehmen müssen. Ein Zwang, der nicht wirklich einer zu sein scheint!

Umweltverantwortliche Transportunternehmen

Eine Studie der Autoallianz von Renault, Nissan und Mitsubishi vom Februar 2019 ergab, dass 93 % der Geschäftsführer und Manager von Fuhrparks ab 50 Fahrzeugen Umweltfragen für „sehr wichtig“ halten. Und zwei Drittel der befragten kleinen und mittleren Transportunternehmen sind bereits heute davon überzeugt, dass ihre Flotte innerhalb der nächsten 20 Jahre zu 100 % elektrifiziert sein wird.

Zahlen, die zeigen, dass die Elektrifizierung nun auch in den Unternehmen Einzug hält und sich die Mentalitäten ändern.
Neben der Energiewende und der Zufahrt zu den Stadtzentren ist die Konnektivität ein weiteres Thema, das die Entwicklung der elektrischen Nutzfahrzeuge beeinflusst.
Sie ist übrigens bei 20 % der befragten Personen ein entscheidender Erfolgsfaktor – und der Boom der Null-Emissions-Nutzfahrzeuge(2) wird zu einer Zunahme der vernetzten Services führen.

Zu den erfolgreichsten dieser Services gehören beispielsweise Renault EASY CONNECT for Fleet – ein Servicesystem für das Flottenmanagement – aber auch die vernetzten Tools Z.E. Trip, My Z.E. Inter@ctive oder My Z.E. Connect. Diese optimieren die Nutzung des Fahrzeugs und unterstreichen den Mehrwert der damit verbundenen Dienstleistungen.

Leichte Elektro-Nutzfahrzeuge: Renault Nummer 1 in Europa

Kangoo Z.E.

In Europa sind die Verkaufszahlen bei leichten Elektro-Nutzfahrzeugen innerhalb von zwei Jahren fast um das doppelte gestiegen – von 12.581 Zulassungen im Jahr 2016 auf 22.384 im Jahr 2018. Gegenwärtig sind etwa 93.000 Fahrzeuge dieses Segments auf Europas Straßen unterwegs, während es 2016 nur 47.000 waren.

Renault ist die Nummer 1 mit einem Marktanteil von 46,2 % im Jahr 2018, insbesondere dank der guten Absatzzahlen des Renault Kangoo Z.E., von dem 8.747 Exemplare verkauft wurden. Er wird als 2-Sitzer und als 5-Sitzer, sowie in zwei Längen angeboten und besitzt mit 270 km(3) die höchste Reichweite aller E-Lieferwagen. Ausgestattet mit einer 33 kWh Batterie kann der Renault Kangoo Z.E. mit einer 7 kW Wallbox in nur 6 Stunden vollständig aufgeladen werden.

Auch die anderen Modelle der Renault PRO+ Elektro-Baureihe sind bei den Firmenkunden beliebt, die sich aus verschiedenen Gründen für einen Renault ZOE 2-Sitzer in Lastenausführung entscheiden. Dies gilt insbesondere für Gastronomiebetriebe, die für die Hauszustellung kompaktere Fahrzeuge benötigen.
Mit dem Renault Master Z.E., der mehr Kapazität bietet, hat Renault PRO+ das umfangreichste Angebot an elektrischen Nutzfahrzeugen auf dem Markt.

Vernetzt, umweltfreundlich, benutzerfreundlich, sparsam im Verbrauch und in der Wartung – das leichte Elektro-Nutzfahrzeug ist unbestreitbar der aufstrebende Stern am innerstädtischen Zustellungshimmel.

 

(1) Quellen: UNO und Ernst & Young
(2) Weder CO2-Emissionen noch gesetzlich limitierte Luftschadstoffe beim Fahren, ohne Berücksichtigung der Verschleißteile
(3) Auslieferungszyklus: realer Zyklus eines gewerblichen Nutzers im Zustelldienst, 107 km im stadtnahen Verkehr und auf Schnellstraßen innerhalb von 2:25.

 

Copyrights: Yannick BROSSARD

Meistgeteilte Artikel