„China und Europa: die zwei treibenden Kräfte des Elektroautomarktes“

Verfasst von am 03.07.2019 - 5 min

Bevor Gilles Normand bei Renault seine Tätigkeit als Senior Vice President in der Elektroautosparte antrat, war er als Chief Operating Officer im Raum Asien-Pazifik unterwegs. Als Experte für den asiatischen Markt erklärt er uns, warum Europa und China im Segment der Elektroautos ein so starkes Wachstum verzeichnen.

Wie hat sich der chinesische Automobilmarkt in den letzten Monaten entwickelt?

Die wachsende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen auf dem führenden Automobilmarkt der Welt ist offensichtlich. Viele Startups drängen in dieses Marktsegment, während etablierte Global Player der Branche neue Produkte anbieten.
In diesem Zusammenhang hat Renault Ende 2019 das sechste Modell seiner Elektrofahrzeugpalette, den Renault City K-ZE, in China in den Handel gebracht.

Warum ist Elektromobilität in China und in Europa so erfolgreich?

Gilles Normand Renault City K-ZE
Der Renault City K-ZE wurde am 16. April 2019 auf der Automobilmesse von Schanghai vorgestellt

Auch wenn die rasante Absatzsteigerung von Elektroautos in China  (rund 185 % im ersten Quartal 2019!) zum Teil auf die anstehende Reform des Subventionssystems zurückzuführen ist, zeichnet sich der Grundtrend klar und deutlich ab. Im vergangenen Jahr stieg der Absatz von Fahrzeugen mit neuen Energieantrieben um 79 % auf 1.100.000 Stück an, was 4,2 % des Pkw-Marktes entspricht. Im März machten Elektrofahrzeuge 5 % aller Fahrzeuge des chinesischen Marktes aus.

In den großen Städten des Landes ist der Autokauf stark reglementiert: Wer ein Auto kaufen will, braucht Glück. Wenn Sie sich für ein Elektroauto entscheiden, haben Sie eine Chance von 1 zu 10, ein solches zu erwerben. Möchten Sie ein Modell mit Verbrennungsmotor, sinken die Chancen auf 1 zu 1000!

Auf der anderen Seite des Globus, in Europa, verzeichnet man Rekordzahlen bei Neuzulassungen (+84 % im ersten Quartal).

Warum werden in diesen beiden Regionen unterschiedliche Elektroautos verkauft?

Weil die Nutzung unterschiedlich ist. In China, wo eher kurze Strecken zurückgelegt werden, nutzt man Elektrofahrzeuge gerne in kleineren, weniger dicht besiedelten Städten. Sie ersetzen in diesen Städten Mikrofahrzeuge, Roller und andere Zweiräder, teilweise aus Sicherheitsgründen.
Die Leistungen der aktuellen Elektroautogeneration decken 85 % des Fahrbedarfs ab. Dies ist einer der Gründe, warum der chinesische Markt so schnell Fahrt aufgenommen hat.

Schanghai-Verkehr

Im Gegensatz zu den Chinesen fahren die Europäer eher lange Strecken, zum Beispiel, wenn sie in Urlaub fahren. Hier wird das Elektroauto aufgrund seiner begrenzten Reichweite immer noch als Stadtfahrzeug oder Zweitfahrzeug angesehen. Glücklicherweise kann man eine Änderung der Nutzungsgewohnheiten feststellen!

Etwas mehr als die Hälfte der ZOE-Käufer lebt in ländlichen Gebieten und hat eine Ladestation zu Hause. Auch wenn das Elektrofahrzeug nicht das einzige im Haushalt ist, wird es aufgrund seiner unschlagbaren Nutzungskosten und einer ausreichend hohen Reichweite für alltägliche Fahrten tendenziell am häufigsten benutzt.

Welche Unterschiede gibt es, abgesehen von den Fahrgewohnheiten, noch zwischen dem chinesischen und dem europäischen Markt?

Der chinesische Verbraucher begeistert sich mehr für Technik, was die Hersteller dazu veranlasst, mehr Displays im Fahrgastraum anzubieten.
Je näher das Zeitalter des autonomen Fahrzeugs rückt, umso schwieriger ist es, das richtige Mittelmaß zwischen Sicherheit und gewünschtem „Infotainment“ zu finden. Inhalte, die Information und Unterhaltung verbinden, werden in China immer beliebter!

 
Je näher das Zeitalter des autonomen Fahrzeugs rückt, umso schwieriger ist es in China, das richtige Mittelmaß zwischen Sicherheit und gewünschtem „Infotainment“ zu finden.
Gilles Normand Senior Vice President, Electric Vehicles von Groupe Renault

Gibt es zwischen Europa und China mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten?

Nein, und unabhängig von diesen Unterschieden in Detailfragen, sind sich die chinesischen und europäischen Verbraucher in zwei grundlegenden Punkten einig: Elektrofahrzeuge machen Spaß und sind aufgrund ihrer Laut- und Vibrationslosigkeit angenehm zu fahren. Darüber hinaus entlasten sie die Umwelt. Der Kauf eines Elektroautos ist eine verantwortungsvolle EntscheidungEs ist also nicht verwunderlich, dass dieser Markt rasend schnell wächst.

Dieses Wachstum auf dem chinesischen und europäischen Markt ermutigt Groupe Renault, die auf die groß angelegte Vermarktung von Elektroautos und deren breit gefächerte Zugänglichkeit ausgerichtete Konzernstrategie weiterzuentwickeln. Dank dieser vor zehn Jahren eingeführten Politik kann der Konzern seine Position als europäischer Marktführer für Elektrofahrzeuge festigen und gleichzeitig seine Präsenz auf dem asiatischen Markt stärken.

 

Copyrights: iStock, Renault Communication, Olivier MARTIN-GAMBIER

Meistgeteilte Artikel