Kann man sein Elektroauto an einer Haushaltssteckdose aufladen?

Verfasst von am 30.04.2019 - 1 min

Ein Elektroauto lässt sich über eine einfache Standardsteckdose aufladen. Hat man überprüft, dass das verwendete elektrische System den Normen entspricht und über eine Erdung verfügt, um jegliche Überhitzung der Leitung zu vermeiden, ist dafür nur ein Flexi Charger erforderlich.

Die klassische Steckdose ist die Hauptladequelle für den Renault Twizy. Der kleine Elektroflitzer lädt sich in 3,5 Stunden über eine einfache Steckdose vollständig auf!

Beim Renault ZOE ist das jedoch ganz anders. Aufgrund der geringen Leistung der Standardsteckdose dauert das Laden erheblich länger als über eine spezielle Wandladestation vom Typ Wallbox. Doch auch eine Steckdose kann überaus nützlich sein. Am Wochenende auf Besuch bei Ihrer Großmutter bietet sich Ihnen nur die Steckdose für den Rasenmäher? Macht nichts! Ihr ZOE hat nach rund 3 Stunden trotzdem wieder 30 km Reichweite.

Die Nutzung einer klassischen Steckdose ist – außer für das Aufladen eines Twizy –vorrangig für gelegentliches Laden gedacht. Bei einer regelmäßigen Verwendung installiert man besser eine fortschrittlichere Vorrichtung: eine verstärkte Green’Up Steckdose oder eine Wallboxdie speziell für das Betanken Ihres Elektroautos entwickelt wurde. Damit sind Ihnen größter Komfort und Sicherheit garantiert!

 

Copyrights: Olivier MARTIN-GAMBIER