Was ist die Kreislaufwirtschaft?

Verfasst von am 27.07.2018 - 1 min

Die Kreislaufwirtschaft bricht mit den klassischeren, sogenannten linearen Modellen, die tendenziell die natürlichen Ressourcen verbrauchen, und ist ein umweltfreundlicheres und zugleich wirtschaftlich interessantes System. Die Produktions- und Konsummuster wurden dabei überdacht, um die Nutzung der Ressourcen zu optimieren und deren Verschwendung zu minimieren. Anders ausgedrückt: Es handelt sich um eine positive Dynamik, wo nichts verloren geht und alles sich wandelt.

Dieses umfassende und bereichsübergreifende Konzept zielt auf das Verhalten der Verbraucher wie auch auf das Angebot der Wirtschaftsakteure ab. Die Verbraucher sind aufgefordert, anders zu konsumieren, die Anbieter, ihre Umweltbelastung zu reduzieren. Der Aufschwung des Markts für Elektroautos ist eines der besten Beispiele. Davon zeugt die von der Europäischen Union im März 2018 initiierte „Innovationsvereinbarung“, die die Wiederverwendung von Batterien für eine erneute Nutzung (Recycling der Bestandteile oder die Speicherung von Ökostrom im Rahmen des intelligenten Ladens fördert).